欢迎访问北京外国语大学德语系网站!

德语系新版网站上线啦,敬请关注!德语系新版网站上线啦,敬请关注!

对外交流动态

【中德留学45年】我的留学故事(三):蓝冰可(Binke Lenhardt)

作者: 时间:2018-04-13

【中德留学45年】我的留学故事(三):蓝冰可(Binke Lenhardt)

2017年5月24日,中德高级别人文交流对话机制首次会议在北京召开。由国家留学基金管理委员会和德意志学术交流中心(DAAD)共同举办的“学习互鉴、文化交融——中德留学45年”是此次会议的重要配套活动。活动邀请了中德各5名留学人员代表作为发言嘉宾,他们都是中德两国建交以来不同时代中国赴德或德国来华留学人员的代表。他们与大家一起分享了他们的留学故事,从不同的视角展现“留学”在促进中德人文交流中不可替代的重要作用。

蓝冰可(Binke Lenhardt),建筑师,2002年至2003年在北京师范大学留学,现为北京市建筑设计研究院(BIAD)方案顾问。

图为蓝冰可(Binke Lenhardt)

Warum China?

ich freue mich sehr, heute hier vor Ihnen sprechen zu können. Mein Name ist Binke Lenhardt (Lan Bing Ke) und ich bin Architektin. Ich bin mir sicher, dass wir alle hier sehr viele ähnliche und besondere Erfahrungen über China teilen können.

Die 45 Jahre, die wir heute hier abdecken, haben für mich eine ganz besondere Bedeutung, denn die Zeitspanne deckt sich mit meinem Lebensalter und vielleicht deckt sich meine „kleine Lebensgeschichte“ ja auch ein bisschen mit der Geschichte von Deutschland und China.

Vor dem Alter von 27 wusste ich nicht viel über China. Ich wuchs in einer Kleinstadt, südlich von Frankfurt, in der Nähe von Mannheim auf, es gab dort keinen einzigen Chinesen (noch nicht einmal ein China Restaurant) und in den 70er und 80er Jahren lag der Fokus in der Schulbildung nicht auf China.

Erst in den USA begann ich mich für China zu interessieren. Für ein zweites Architekturstudium ging ich damals nach New York. Dort, im Jahr 1999 traf ich meinen jetzigen Mann, ein Chinese aus Peking. Er ist einer der Hauptgründe, warum ich begann, mich für China zu interessieren und warum ich heute noch hier bin. Er hat mein Interesse für die chinesische Kultur geweckt und mir die chinesische Kultur nahe gebracht.

Im Jahr 2001 besuchte ich China/Peking zum ersten Mal, für ihn war es eine erste Rückkehr nach 5 Jahren USA, für mich war es ein Schritt in eine neue Welt, vom weiten Westen (weiter westlich als sogar Deutschland) nach Osten. Es war eine besondere Zeit. Im Sommer (desselben Jahres) hat Peking den Zuschlag für die Olympischen Spiele 2008 gewonnen. Es war ein besonderes Gefühl in der Luft, eine Aufregung. Ich erinnere mich, dass ich Peking zunächst nicht mochte, es war heiß und staubig in diesem Spätsommer, ich habe mich schlecht zurecht gefunden, ich konnte keine Zeichen lesen und die Sprache nicht verstehen.

Viele Freunde meines Mannes schlugen vor, dass er zurückkommen sollte, denn die Zeit wäre richtig, vor allem für uns als Architekten… Es dauerte noch ein weiteres Jahr, dann machten wir den Schritt nach China.

Und seit 2002 bin ich jetzt hier, seit 16 Jahren. Ich hatte Glück, die Möglichkeit zu haben, an der Peking Normal University als Teil des DAAD-Austausches Chinesisch zu lernen, aber ich erinnere mich daran, dass die ersten 3 Jahre sehr schwierig und hart waren, denn das Chinesisch lernen ist nicht einfach. Als ich schließlich begann, als Architektin in einem chinesischen Design-Institut zu arbeiten, begann ich langsam Chinesisch zu sprechen, die Kollegen um mich waren alle Chinesen und ich hatte wirklich keine andere Wahl. Hier habe ich dann auch besser den chinesischen Lebensstil verstanden und war außerdem mehr der lokalen Kultur ausgesetzt. Ich habe in dieser Zeit einige gute Bekanntschaften gemacht. Die Arbeit in dem Designinstitut war aus professioneller Sicht auch eine sehr bereichernde Erfahrung, da sie mir Einblick in chinesische Abläufe, verschiedene Maßstäbe, die andere Arbeitsgeschwindigkeit und natürlich das unterschiedliche Verständnis der Architektur gab.

Es war eine sehr interessante Zeit, vor allem aus beruflicher  (architektonischen/städtebaulichen)  Sicht, da sich die Stadt Peking in einem sehr schnellen Tempo änderte. Auch internationale Architekten waren an der Planung der Spiele beteiligt, es gab viel Diskussion auf architektonischer und planerischer Ebene. Eine Transformation einer Stadt ist etwas, was man normalerweise nicht miterleben kann und es live zu erleben ist sehr spannend.

Ein paar Beispiele: Als ich nach Peking kam, hatte die Stadt 2 U-Bahnlinien (54 km lang). Bis 2008 wurden 6 weitere Linien gebaut (insgesamt 200 km). Heute hat die Stadt 19 Linien, die mehr als 500 km lang sind. Mit der Entwicklung des U-Bahn Netzes kam auch die Einführung der Bus- und U-Bahn-Karte, die für den ganzen Transport innerhalb der Stadt verwendet werden konnte. Peking wurde moderner und zugänglicher. Ringstraßen: Die 4. Ringstraße wurde 2001 fertig gestellt, gerade als ich China zum ersten Mal besuchte, dann wurde 5. Ringstraße und die 6.Ringstraße fertiggestellt( 2009).

All diese Entwicklungen passierten sehr schnell und sie veränderten Peking und das Bild von Peking veränderte sich gleichermaßen. Einige der Veränderungen machten unser Leben in der Stadt angenehmer, vor allem, wenn es um den öffentlichen Nahverkehr geht, die Stadt wurde offener Ausländern gegenüber und zugänglicher. Also für mich stehen die 10 Jahre von 2000 bis 2010 für Veränderung. China steht viel in der Kritik, aber ich sehe die Errungenschaften des letzten Jahrzehnts und auch die Richtung, die China einschlägt als positiv an. Ich fühle mich außerdem sehr privilegiert, diese Veränderungen aus erster Hand gesehen zu haben und mich an die Zeit zurück zu erinnern, als ich nach China kam. Für andere, die schon vor mir nach China gekommen sind, sind diese Veränderungen vielleicht noch sichtbarer.

Ich habe nie an einer solchen Transformation teilgenommen und ich habe außerdem noch nie an Olympischen Spielen teilgenommen, also wird diese Kombination immer eine starke Erinnerung sein. Die Olympischen Spiele veränderten Peking (und China) und ich glaube auch, dass sich der Blick auf China aufgrund dieser Entwicklung verändert hat.

Heute leite ich ein Architekturbüro. Crossboundaries hat etwa 20 Mitarbeiter und arbeitet an Projekten in ganz China. In meiner Arbeit bin ich jeden Tag mit Veränderungen und konfrontiert und das ist es, was mich inspiriert. Ich fühle mich fast wie ein Pekinger, habe meine Familie (Ehemann, Schwiegereltern und Sohn hier) und hoffe, dass ich noch 10 bis 20 Jahre bleiben kann.

Vielleicht habe ich die Gelegenheit in 10 Jahren Zeit wieder vor Ihnen zu stehen und über die Veränderungen in der Zwischenzeit zu reflektieren/kommentieren/sprechen. Mal schauen!

Copyright @ 2019 BFSU. 北京外国语大学版权所有. 地址:北京市海淀区西三环北路2号/19号    邮编:100089  Support by ITC